Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

 

Datenschutzerklärung

Bei der Geburt im Geburtshaus

Nun ist es also soweit und die ersten Wehen haben eingesetzt. Wenn Sie sich für eine Geburt in unserem Geburtshaus entschieden haben, heißen wir Sie in "Ihrem Reich" herzlich Willkommen. In diesen geschützten Räumen können Sie solange "leben" wie Sie wollen (1-2 Tage). Einchecken dürfen Sie selbst ... Piepsernummer, Schlüssel und Zahlencode erhalten Sie drei Wochen vor dem Entbindungstermin von Ihrer Hebamme. Zwei vertraute Hebammen werden Ihnen die gesamte Zeit über zur Seite stehen. Wir unterstützen Sie in Ihrer eigenen Kraft und geben Ihnen Hilfestellungen beim Bewältigen der Wehen. Um Ihnen die Verarbeitung so individuell wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen verschiedene Optionen.

  • Eine große Badewanne – in der Sie auch gebären können
  • Ein großes rundes Bett – zum Ausruhen und Kuscheln
  • Eine Hängeschaukel – selbst schaukelnd können Sie Ihre Wehen verarbeiten
  • Eine eigene Küche – Um sich zwischendurch zu stärken

Entscheiden Sie was Ihnen in der jeweiligen Situation gut tut, wir schaffen Ihnen den nötigen geschützten Rahmen um sich optimal Entspannen zu können. Für eine zusätzliche Wohlfühlatmosphäre sorgen dimmbares Licht, die farbliche Gestaltung der Räume, Aromaöle in Duftlampen, Ihre Lieblingsmusik über die ipod Docking-Station, ...

Vor einer klinischen Geburt

Selbst wenn Sie nicht im Geburtshaus sondern in der Klinik entbinden wollen, können Sie bei Einsetzen der Wehen zu uns in die Hebammenpraxis kommen. Im Entspannungsraum werden Sie von Ihrer Wunschhebamme solange begleitet und betreut, bis die Geburt einen gewissen Fortschritt genommen hat (Muttermund geöffnet) und Sie in die Klinik aufbrechen können. Die Eröffnungsphase einer Geburt kann unter Umständen länger dauern. Oft stellt sich die Frage, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um ins Krankenhaus zu fahren. Viele Mütter hegen zudem den Wunsch sich nicht zulange in der für sie fremden Klinikumgebung aufzuhalten. Eine Wehenbegleitung durch Ihre Hebamme bietet Ihnen die Möglichkeit in vertrauter Umgebung die Wehen zu verarbeiten. Ihre Wunschhebamme steht Ihnen dabei mit ihrem gesamten Erfahrungsschatz zur Seite und begleitet Sie mit ihrem naturheilkundlichen Wissen.

Wehenbegleitung umfasst

  • Akupunktur
  • CTG
  • Entspannungsbad in der großen Wanne
  • Massagen
  • Atemunterstützung
  • Homöopathie
  • Aromatheraphie
  • uvm.

Für welche Form der Wehenbegleitung Sie sich auch entscheiden, melden Sie sich bitte frühzeitig an, damit wir die Kapazitäten prüfen können. Die Kosten für die Wehenbegleitung werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.